Zink gegen Pickel

Die Akne hat mal wieder rücksichtslos zugeschlagen und natürlich fragen Sie sich jetzt: Was tun? Was hilft wirklich? Zum Glück gibt es viele Hausmittel, mit denen Sie Ihre Pickel wieder wegbekommen können, eines davon ist Zink. Hierbei handelt es sich um ein sehr wichtiges, aber häufig unterschätztes Spurenelement.

Allgemeine Informationen

Zink nimmt eine besondere Stellung in der Dermatologie ein. In Studien wurde nachgewiesen, dass Therapien mit diesem Spurenelement die Heilung von Akne begünstigen können. Es bietet sich vor allem als zusätzliche, ergänzende Behandlungsmöglichkeit an.

Ob Zink helfen kann, scheint von Mensch zu Mensch unterschiedlich zu sein. Während bei einigen Betroffenen sehr positive Effekte zu verzeichnen sind, zeigt Zink bei anderen überhaupt keine messbaren Reaktionen. Eine Behandlung mit Zink gegen Akne kann sehr gute Ergebnisse erzielen, gegen Mitesser hingegen hilft es aber laut Erfahrungsberichten eher nicht.

Wenn Sie eine Behandlung mit Zink ausprobieren möchten, sollten Sie auf jeden Fall zusätzlich auf eine gesunde Ernährung achten. Phosphat, welches häufig in hohen Mengen in Fast Food und Getränken wie Cola enthalten ist, kann den Körper daran hindern, das Zink optimal aufzunehmen. Unterstützend auf die Aufnahme kann sich die Einnahme von Vitamin C und, in einem gesunden Ausmaß, tierischer Eiweiße auswirken.

Die richtige Dosierung

Es ist wichtig sich darüber im Klaren zu sein, dass zuviel Zink schädliche Auswirkungen hat. Wird Zink gegen Pickel eingesetzt, wird üblicherweise eine therapeutische Dosis von 50mg pro Tag empfohlen. Dieser Wert sollte nicht überschritten werden, bei Zinkvergiftungen (200mg und mehr) können Übelkeit und Durchfall auftreten. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt für einen Erwachsenen Menschen eine Menge von 15mg Zink pro Tag, die deutsche Gesellschaft für Ernährung hingegen empfiehlt eine Menge von 7mg pro Tag für Frauen und 10mg pro Tag für Männer. Bei der therapeutischen Dosis von 50mg, handelt es sich also bereits um ein mehrfaches des üblicherweise empfohlenen Tagesbedarfs. Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte, dass eine hoch dosierte Einnahme von Zink über längere Zeiträume zu einer verminderten Aufnahme von Kalzium, Mangan, Kupfer und Eisen führen kann. Aus diesem Grund sollten Sie immer Rücksprache mit Ihrem Arzt halten, wenn Sie es über lange Zeiträume einnehmen möchten.

Die richtigen Zink Tabletten

Es ist wichtig, dass Sie die richtigen Zink Tabletten zur Behandlung wählen. Viele auf dem deutschen Markt verfügbaren Kombi Präparate sind für eine effektive Therapie eher ungeeignet, da sie oft nur wenig Zink enthalten.

Lesen Sie auch unsere anderen Artikel:

» Hefe gegen Pickel » Zahnpasta gegen Pickel » Fruchtsäure gegen Pickel
» Honig gegen Pickel » Aloe Vera gegen Pickel » Solarium gegen Pickel
» Zitrone gegen Pickel » Eigenurin gegen Pickel » Rotlicht gegen Pickel
» Teebaumöl gegen Pickel » Heilerde gegen Pickel » Zink gegen Pickel